Mittwoch, 30. November 2011

Schuldig!

Vor kurzem bekam ich wiedermal ein Störungsticket von einem altbekannten Kunden. Na dann mal Anrufen und fragen wo der Schuh drückt.

Ich: "Guten Tag Herr [$Kunde], hier [$Techniker], [$Firma]! Sie haben ein Störungsticket eröffnet!"
Kunde: "Achja, schön dass Sie sich so schnell melden. Sie kennen ja noch die Problematik vom letzten Mal, wo wir zwei Monate den Fehler gesucht haben. Jetzt ist eure Anlage schon wieder kaputt!"
Ich: "Ja, doch, ich kann mich sehr gut an die Fehlersuche erinnern, die allerdings unterm Strich ein Telekomproblem darstellte, weswegen nicht die Rede von "schon wieder kaputt" sein kann. Aber erzählen Sie mal, was ist denn los."
Kunde: "Jaja, ist ja gut. Also, diesmal ist sie sicher Schuld. Ich bekomme ständig [$Fehlermeldung] in eurem Programm und seit diese Meldung kommt, funktioniert auch unser Gast-PC nicht mehr."
Ich: "Moment - die Fehlermeldung verweist auf ein Netzwerkproblem. Funktioniert der Gast-PC überhaupt nicht mehr oder kommt man von dem nur nicht ins Internet?"
Kunde: "Ne der geht gar nicht. Also man kommt nicht ins Internet. Für was anderes wird der ja nicht verwendet."
Ich: "Okay. Also: Sie können vom Admin-PC nicht auf die Telefonanlage zugreifen und kommen mit einem zweiten PC nicht ins Internet. Das hört sich von hier aus nach einem kaputten oder stromlosen Switch an. Haben Sie schon mit ihrem EDV-Techniker gesprochen?"
Kunde: "Nenenenene, diesmal nicht. Das ist bestimmt die Schuld von [$Firma], ich erwarte Sie!"
Ich: "Kein Problem, aber Sie wissen ja wie das läuft: Sind wir nicht Schuld, gibts eine Rechnung für den Einsatz!"
Kunde: "Jajajaja, ist mir klar. Also, wann kann ich mit Ihnen rechnen?"
Ich: "Naja, heute leider erst in den Abendstunden oder morgen im Laufe des Nachmittags."
Kunde: "Heute Abend ist perfekt!"
Ich: "Kein Problem. Dann muss ich Sie aber darauf hinweisen, dass der Einsatz in Überstunden verrechnet wird, sofern es nicht unsere Schuld ist."
Kunde: "Jaha. Ist ja gut, ich kenn das schon. Diesmal aber nicht. Wetten?"
Ich: "Nein danke. Ich melde mich wenn ich losfahre!"
Gut, vor Ort dachte ich dann kurz dass er vielleicht doch recht hatte. Vom Admin-PC kommt man ins Internet, aber nicht ins Hauslan. Die zweite Netzwerkkarte mit Kabel zum Switch und die Option "Internetverbindung freigeben" auf dem Adminrechner waren dann schon aufschlussreicher.
Ich: "Diagnose: Netzwerkkarte kaputt."
Kunde: "Ha, und wann reparieren Sie die?"
Ich: "Gar nicht. Die ist nicht von uns."
Kunde: "Was? Ne, das glaub ich jetzt nicht. Zeigen Sie mir was genau kaputt ist. Sie verarschen mich doch."
Ich: "Das Teil da. Kostet ca. 10 Euro. Wenn Sie noch irgendwo einen alten Computer herumstehen haben, ist da vielleicht eine Netzwerkkarte drin die ich gleich umbauen kann. Aber ich muss den Einsatz verrechnen, weil die Netzwerkkarte garantiert nicht von uns geliefert wurde."
Kunde: "Nenenene, das glaub ich erst wenn das Zeug wieder funktioniert. Warten Sie bitte kurz, ich schau kurz in den Keller."
Schlussendlich haben wir eine alte Mühle zum ausschlachten gefunden, Netzwerkkarte getauscht und siehe da, alle Verbindungen funktionierten wieder wie gewohnt. Eine Rechnung über 3 Überstunden blieb ihm aber nicht erspart. Vorbildlich war jedenfalls seine Reaktion:
Kunde: "Na wenigstens haben wir nicht zusätzlich noch gewettet. Das nächste mal aber..."

...und am Schluss gabs sogar Trinkgeld. Vielen Dank, gerne wieder. ;)

Keine Kommentare: